Gesprochene Zahlen

Neues Audio-Plug-in für die gesprochenen Zahlen erstellen

Ein Sound-Plug-in für die Kategorie "Gesprochene Zahlen" ist silbenbasierend implementiert, um eine möglichst menschliche Note bei der Ausgabe erhalten zu können. Um eine neues Plugin für eine Sprache zu erstellen, müssen Sie alle Silben einer Sprache für Zahlen aufzeichnen und als .wav oder .au abspeichern. Für die deutsche Sprache sind dies z. B. 93 Silben (z. B. "ein", "eins", "eine", "minus", "null", usw.). Die einzelnen Sounddateien speichern Sie anschliessend in ein Verzeichnis namens data/sounds/<lang>. <lang> wird weiter unten erläutert. Optional legen Sie in dieses Verzeichnis auch eine Datei ab mit dem Namen info. Die Datei info muss eine Textdatei sein, die Wertepaare enthält. Abgefragt werden die Einträge format und voice. Der Schlüssel format kann den Wert .au oder .wav annehmen. Sollte format fehlen, wird .wav angenommen. Der Schlüssel voice kann male (männlich) oder female (weiblich) annehmen. Sollte voice fehlen, wird vom Programm female angenommen. Anschliessend packen Sie alles zusammen in eine einzige .jar-Datei, vorzugsweise mit dem jar-Programm, das jedem JDK beiliegt. Eine .jar-Datei ist im Prinzip eine .zip-Datei mit UTF-8 Encoding für die Dateinamen. Der Wert für <lang> können Sie dem Sourcecode für eine bestimmte Sprache entnehmen, es ist der Rückgabewert der Methode getSoundDir() der jeweiligen Klasse im Package net.numericalchameleon.SpokenNumbers. Der .jar-Datei geben Sie den Namen ncsound-<sprache>.jar und kopieren sie ins lib-Verzeichnis.

Hinweis: Das NumericalChameleon 2.0.0 unterstützt das unkomprimierte .wav-Format und .au-Format. Das mp3-Format käme zwar qualitativ in Frage, ist jedoch wegen Patentansprüchen auf mp3 für Freie Software (Free Software per Definition der Fee Software Foundation) bis voraussichtlich Anfang 2018 induskutabel. Siehe auch https://en.wikipedia.org/wiki/Mp3#Licensing_and_patent_issues
Für zukünftige Versionen des freien NCs wäre zwar das ebenfalls platzsparende und qualitativ sehr gute Ogg Vorbis Format ein Kandidat. Leider sind z. Zt. jedoch die freien verfügbaren Java-Implementierungen von Ogg Vorbis meiner Meinung nach nicht qualitativ gut genug. Deshalb wird z. Zt. nur .wav und .au unterstützt und ab 2018 voraussichtlich auch mp3, wenn bis dahin alle mp3-bezogenen Patente ausgelaufen sind.