Römische Zahlen

Beschreibung

"Als römische Zahlen bezeichnet man die Zahlzeichen einer in der römischen Antike entstandenen und noch heute für Nummern und besondere Zwecke gebräuchlichen Zahlschrift, in der in der heutigen Normalform die lateinischen Buchstaben I (1), V (5), X (10), L (50), C (100), D (500) und M (1000) als Zahlzeichen für die Schreibung der natürlichen Zahlen verwendet werden.

Es handelt sich um eine additive Zahlschrift, mit ergänzender Regel für die subtraktive Schreibung bestimmter Zeichen, aber ohne Stellenwertsystem und ohne Zeichen für Null. Zugrunde liegt ein kombiniert quinär-dezimales oder biquinäres Zahlensystem mit den Basiszahlen 5 und 10.
"

Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Römische_Zahlschrift
Text veröffentlicht unter der https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

Wertebereiche

Kleinste gültige Zahl: 1
Größte gültige Zahl: 49.999

Die Ausgabe erfolgt grundsätzlich in Großbuchstaben. Das NumericalChameleon implemeniert die Subtraktionsregel.

Die Eingabe ist hingegen weit weniger streng. So lassen sich bei der Auswahl von "Römisch" sowohl für Quelle als auch für Ziel, auch nach der Subtraktionsregel vermeintlich fehlerhafte römische Zahlen wie "iiii" (die aber durchaus in der Antike Anwendung fanden) in moderne römische Zahlen wandeln, z. B. iiii [int; Römisch] = IV [int; Römisch]

Tipp: Es kommt keine Fehlermeldung, wenn Ihre Eingabe einer römischen Zahl etwas flapsig war. Sie können Ihre Eingabe aber auch streng überprüfen lassen. Dabei gehen Sie wie folgt vor: wählen Sie für die Quelle Römisch und für das Ziel Dezimal, geben Sie z. B. iiii bei Römisch ein, drücken Sie zweimal Tauschen und Sie sehen IV in der Quelle. Alternativ dazu können Sie auch zuerst den +1 Button und danach den -1 Button wählen. Am Ende können Sie stets eine gültige römische Zahl ablesen.